Eingetragen von NRW LFDK am 16.08.2018 11.44 Uhr

Praktischer Workshop zur Diskussion mitgebrachter Arbeitsstände 

Cheers for Fears vermittelt in diesem Workshop Feedbackmethoden für Studierende und bereits professionell arbeitende Künstler*innen, die gern in künstlerischen Austausch mit verschiedenen Perspektiven treten möchten. Im Fokus sollen im Arbeitsprozess befindliche Arbeiten bzw. Arbeitsstände stehen. 

Wie können wir fundamentale Kritik zulassen und dabei respektvoll, solidarisch und konstruktiv bleiben? Wie können wir eine kollektive Lern-Erfahrung und gemeinsames Denken herstellen? Unsere unterschiedlichen künstlerischen Backgrounds machen wir uns zu Nutze um szenische, installative, literarische oder musikalische Einblicke jenseits von subjektiven Werturteilen produktiv zu diskutieren. 

Ihr könnt mit oder ohne eine eigene künstlerische Arbeit teilnehmen. Vorschläge für einen Beitrag sendet uns bitte bis zum 20. September 2018 mit Angaben zu Beteiligten, Dauer, technischen Erfordernissen etc. an contact@cheersforfears.de und gestaltet den Workshop mit uns! 

Referent*innen: Sina-Marie Schneller, Jascha Sommer 

Datum: Samstag, 13. Oktober, 12-22 Uhr 

Ort: Meierei (Folkwang Universität der Künste, Campus Werden), Klemensborn 39, 45239 Essen 

Teilnahme kostenfrei, Anmeldung nötig 

Zur Anmeldung

In Kooperation mit Cheers for Fears 

Bild: Cheers for Fears

Weitere Einträge laden

Bitte melden Sie sich an, um eine Antwort zu verfassen.

Anmelden als LFDK-Mitglied Anmelden als externer Nutzer