NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Der Bär, der nicht da war / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
Das schaurige Haus / echtzeit-theater / Foto © Roman Starke
Pornotopia / Morgan Nardi
ELTERNSCHAU / Silvia Jedrusiak / Foto © Erich Saar
Auf die Bühne - Freiheit leben! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
Kölsche Mädche / Bibiana Jiménez / Foto © Meyer Originals
1816 - Das Jahr ohne Sommer / Musik Theater Kontra-Punkt / Foto © Susanne Diesner
Intimacy / Simina German / Foto © Andre Symann
Der Bär, der nicht da war / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
Biene im Kopf / Consol Theater / Foto © Pedro Malinowski
be a_part of me / vier.D / Foto © Nilüfer Kemper
Jahrmarkt der Maschinen / Beat Salon / Foto © Philipp Danz
The Art Piece / Fetter Fisch / Foto © Oliver Berg
Intimacy / Simina German / Foto © Andre Symann
Kölsche Mädche / Bibiana Jiménez
Jahrmarkt der Maschinen / Beat Salon / Foto © Philipp Danz
Die Flaneure // Athen / fringe ensemble
GRENZE, DIE / Drangwerk / Foto © Simon Howar
Auf die Bühne - Welt retten! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
Die Flaneure // Athen / fringe ensemble
be a_part of me / vier.D / Foto © Klaus Pfeiffer
GRENZE, DIE / Drangwerk / Foto © Simon Howar

25.-26. August 2017:

Dialog der Generationen: Cheers for Fears meets Social Muscle Club

Cheers for Fears meets SCM

Die Vernetzungsinitiative Cheers for Fears lädt zum Dialog der Generationen

Was muss ich bei chorischem Sprechen auf der Bühne beachten? Wie bekomme ich eine störungsfreie Tonaufnahme hin? Welche Rolle spielt die Popkultur im zeitgenössischen Tanz? Was zeichnet einen stringenten Antrag aus? Und wie werde ich die Rückenschmerzen wieder los, die mir das Schreiben eingebracht hat?

Ausgehend von der Überzeugung, dass jede Akteurin und jeder Akteur der darstellenden Künste – egal welchen Alters oder mit welchem künstlerischen oder akademischen Hintergrund – ein Wissen, Fähigkeiten und Talente mitbringt, die darauf warten, geteilt zu werden, sind alle Teilnehmenden der Veranstaltung Lehrende und Lernende zugleich: In eineinhalbstündigen Workshops bietet sich jeweils die Gelegenheit, einen bestimmten Aspekt des eigenen künstlerischen Tuns zu vermitteln und das eigene Wissen weiterzugeben. Die Veranstaltung mündet schließlich im Social Muscle Club, einer spielerischen Tauschbörse, in der das Know-how aller Beteiligten über den Abend hinaus feilgeboten und erspielt werden kann.

Das Workshop-Camp samt Social Muscle Club ist kostenlos. Ihr könnt einfach nur teilnehmen, bietet aber im besten Falle zusätzlich einen eineinhalbstündigen Workshop an. Der Tag ist so konzipiert, dass man vor bzw. nach dem eigenen Workshop an den anderen Panels teilnehmen kann. Euer Workshop soll ein Herzensthema von Euch bearbeiten – und sich auf einen konkreten Aspekt Eures Könnens beschränken.

Ort: Räume der Szenischen Forschung der Ruhr Universität Bochum, Tor 5, Bochum